Berichte vom Welt-Aidstag

By | 11. Dezember 2016

Am 1. Dezember ist Welt-Aidstag.Um 9.10 Uhr waren wir bei der Aidshilfe. Sobald wir die Dosen hatten, sind wir los gegangen. Ich und meine Gruppe haben in jedem Kiosk nach Spenden gefragt. Nach einer Weile haben wir einen Mann gefragt, der dann das Geld auf den Boden geworfen hat und gesagt hat: „Hier nimm!“. Wir haben ihn ignoriert und sind weiter gegangen. Als wir dann wieder zurück waren und die Dosen abgegeben haben, haben wir eine Tüte mit Geschenken bekommen und wir wurden  bedient und alles war umsonst. Im ersten Stock konnte man sich die Haare schneiden lassen. Und man konnte sich schminken und Fotos machen lassen .

Ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

Von Kjell

aidstag1                                   aidstag2

Am ersten  Dezember ist immer Welt-Aidstag. Wir haben uns alle erstmal alle am Rudolfplatz  getroffen und sind dann gemeinsam zur Aidshilfe gegangen.  Wir haben eine Sammeldose, die verplombt war, und  einen Korb mit roten Schleifen bekommen. Die roten Schleifen sind ein Symbol für die Solidarität mit Aidskranken.Und dann sind wir losgegangen und haben Leute befragt, ob sie spenden wollen. Manche hatten kein Geld dabei, manche wollten nicht und manche haben gespendet. Auch bei Spielzeugladen haben wir nachgefragt, und dort haben sie etwas  gespendet.  Dann sind wir noch über den Heumarkt gelaufen und haben auch da Leute gefragt.

Zum Schluss sind wir zur Aidshilfe zurückgegangen. Wir haben eine Tüte mit Geschenken bekommen und  im Kaffee gegessen und getrunken.

Wir hatten alle sehr viel Spaß.

Ich freue mich schon auf das  nächste Jahr.

Von Denise