Schulsozialarbeit

Unsere Schulsozialarbeiterin stellt sich vor

Seit dem Schulhalbjahr 2013/2014 bin ich als Schulsozialarbeiterin an der Wilhelm-Leyendecker-Schule, Standort Rosenzweigweg tätig. Ich bin Mitarbeiterin im Amt der Schulentwicklung der Stadt Köln. Schulsozialarbeit ermöglicht eine frühzeitig abgestimmte Zusammenarbeit der Stadt Köln und Schule an einem Ort und basiert auf den Grundprinzipien der Freiwilligkeit und der Vertraulichkeit. Dabei ergänzt und unterstützt sie die pädagogische Arbeit der Lehrkräfte.

Zielgruppe der Schulsozialarbeit:

SchülerInnen

Eltern

LehrerInnen

Schulleitung

Um eine umfassende Hilfe und Förderung für die Schüler anzubieten, ist es notwendig, dass sich Schulsozialarbeit mit dem Lehrerkollegium und den Eltern abstimmt. Es geht darum, für den einzelnen Schüler die in der jeweiligen Situation passende, individuelle Unterstützung zu geben, sowie schulische und außerschulische Hilfsangebote zu finden und zu organisieren.

Kooperationen mit anderen Institutionen wie ASD, Erziehungsberatungsstellen, Interkulturellen Dienst, Jugendfreizeiteinrichtungen oder sozialen Einrichtungen aus dem Stadtteil ergeben sich im Rahmen einer gut strukturierten Vernetzung.

Angebotsspektrum:

Einzelberatung bei Krisen/ Konflikten

Präventive, themenorientierte Angebote

Soziales Lernen in den Klassen

Geschlechtsspezifische Angebote

Zusammenarbeit mit Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

Planung und Durchführung von Projekten

Vermittlung von Freizeitangeboten

Vernetzung der schulischen Arbeit mit Angeboten außerschulische Partnern

Kontakt:

Schulsozialarbeit

Sabrina Hasecke

Rosenzweigweg 3

Raum 210

50969 Köln

Tel.:0152/54548117

Email: sabrina.hasecke(at)stadt-koeln.de